Ashtanga-Yoga

Ashtanga-Yoga verbindet Atemtechniken mit Asanas

Atemlos durch die Nacht? Mit Ashtanga-Yoga bestimmt nicht! Denn du verbindest ganz bewusst den Flow deines Atems mit den Asanas des Hatha-Yogas. Die Atemtechniken helfen dir dabei, noch tiefer, ja sogar noch aktiver in eine Position zu gelangen.

In die Tiefe einer Asana finden

Wer geschmeidig wie eine Katze sein und die Flexibilität eines Tintenfisches erreichen möchte, kommt mit den Übungen des Ashtanga-Yoga seinem Ziel erstaunlich nahe. Entdecke die ungeahnte Beweglichkeit des menschlichen Körpers! Das ist einfach smoothy.

The Smoothy Move

Damit sind geschmeidige Bewegungen gemeint. Die Asanas gehen beim Ashtanga-Yoga ineinander über. Synchron dazu versuchst du möglichst unterstützend den Atem einzusetzen, um ein maximales Yoga-Erlebnis zu erfahren. Einen Smoothy kannst du dir nach dem Yoga dann mit dem größten Genuss gönnen.

Komme ins Yoga-Studio balance plus und erfahre deine Flexibilität! Frage nach der Yoga-Figur der Kobra! Das ist die beste Art, sich an das Ashtanga-Yoga der Schlangenmenschen anzunähern.